09.12.2011
20:35

И теперь? Баня!

Schwitzbad in Berlin

W.W. Majakowski (um 1929)
Hinter uns liegen aufregende Monate, in denen wir unsere große Geburtstagsfeier in der Berliner Volksbühne vorbereiteten. Der wundervolle Abend war jede Mühe wert. Die Begegnungen mit vielen tollen Gästen hat uns sehr beflügelt. Also stürzen wir uns ins nächste Abenteuer. Diesmal wird's noch theatralischer.
Wie es so geht: einer gräbt ein Stück aus, ein anderer kennt eine Geschichte dazu, der nächste weiß von einer Musik. Das Stück - Das Schwitzbad. Der Autor: Wladimir Wladimirowitsch Majakowski. Die Musik: von Hanns Eisler.
Majakowski, Enthusiast der bolschewistischen Oktober-Revolution des Jahres 1917 und von den Genossen seiner propagandistisch wirkungsvollen "Agitationsgedichte" wegen "der Trommler" genannt, hat das Stück gegen Ende der zwanziger Jahre konzipiert - als eine dramatische Sauna zur Reinigung der Funktionärskader.
"Die letzten Höflinge, die letzten Gutsbesitzer und die ultraroten Kapitalisten haben die Revolution verdorben", notierte der enttäuschte Enthusiast, wobei er sich unter "ultraroten Kapitalisten" Revolutionäre vorstellte, die im neuen Staat reich geworden waren. Zur Charakteristik seiner inzwischen arrivierten Parteigenossen wählte Majakowski die Worte, mit denen er zuvor gegen die "verfaulte Bourgeoisie" zu Felde gezogen war: "Ein Geschlecht animalischer Egoisten ist aufgekommen, das von unaufhaltsamem Streben nach Komfort und persönlichem Wohlergehen erfüllt ist." (Zitat aus: Der Spiegel, 11.02.59. Das Zitat stammt aus dieser Online-Version des Artikels)
Wir bringen die selten gespielte Musik auf die Bühne. Einige befreundete Musiker arbeiten an kurkapellentauglichen Arrangements. Die Suche nach Ideen, Schauspielern und Regisseur hat begonnen... Wo? Vielleicht in der Volksbühne, dem Theater, in dem "Das Schwitzbad" 1959 erstmals in Deutschland (DDR - damals liebevoll Ostzone genannt) aufgeführt wurde.
Dirk Wenzel(der-wenzel@gmx.de)weiterleitenPermalinkTrackback-Link
Tags: schwitzbad, theater, eisler, majakowski
Views: 1474
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück